Abkommen

Aus Twilight-Wiki.de .::. Bis(s) in alle Ewigkeit

(Weitergeleitet von Friedensvertrag)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es ist eine Abmachung zwischen der Cullen Familie und Ephraim Black als Vertreter die Quileute die beim ersten Aufeinandertreffen um 1940 entstand. Die Abmachung beinhaltet, dass die Cullens, wenn sie keine Menschen verwandeln oder töten, friedlich neben dem Quileutereservat leben können. Für die Gestaltenwandler bedeutet das, dass sie die Vampire in Ruhe lassen müssen. Bricht eine Seite das Abkommen, bedeutet das für die Vampire bzw. Gestaltenwandler den Krieg. Es liegt an dem Hintergangenen, anzugreifen oder nicht. Im vierten Band gibt Jacob Black, das rechtmäßige Alphatier, Edward Cullen die Erlaubnis die, sonst an der Schwangerschaft mit Renesmee Carlie Cullen (Nessie), sterbende Bella Cullen zu retten, also zu verwandeln. Nach dem dritten bzw. dem vierten Band ist der Frieden zwischen den Quileute und den Cullens stabiler denn je, da Jacob sich auf Renesmee prägt und es den Gestaltenwandler somit verboten ist die Cullens, die ja Nessies Familie sind, anzugreifen

Persönliche Werkzeuge